Sprichwörter & Redewendungen

Bedeutung und Herkunft von Sprichwörtern und Redewendungen

RSS twitter facebook google-plus
So ein Affentheater - © beglib, morguefile.com

Bedeutung: So ein Affentheater – sich übertrieben aufregen, aufgedreht sein, übertriebene Reaktion auf etwas Herkunft: Der Ursprung dieses Ausdruckes liegt im 19. Jahrhundert. Die sogenannte “Menagerie” war der Vorläufer des heutigen Zoo. Außer den Tieren und verschiedenen Kuriositäten, an denen sich die Menschen ergötzten, gab es vor allem auch dressierte Tiere zu bewundern. Das “Affentheater” war eine Attraktion, in der die Affen in Kleidung gesteckt wurden und kleine Kunststücke vorführten. Aus diesem für wilde Tiere unnormalen Verhalten wurde die Redewendung […]

Die Löffel spitzen - © kconnors, morguefile.com

Bedeutung: Die Löffel spitzen – ganz genau zuhören, aufmerksam sein, neugierig lauschen, hinhören Herkunft: Der Begriff “Löffel” stammt aus der Jägersprache und bezeichnet die Ohren von Hasen und Kaninchen. Wer also die “Löffel spitzt”, der lauscht aufmerksam wie ein Hase mit aufgestellten Ohren seinem Gegenüber.

Unter aller Kanone sein - © clarita, morguefile.com

Bedeutung: Unter aller Kanone sein – maßlos schlecht sein, völlig lächerlich/wertlos/indiskutabel sein; unter aller Würde; jeder Beschreibung spottend Herkunft: Vermutlich führten Schüler im 19. Jahrhundert diese Redewendung ein. Sie stammt vom lateinischen Ausdruck “sub omni canone”, was soviel bedeutet wie “unter aller Richtschnur”, “unter jedem Maßstab”. Da “canone” dem deutschen Wort Kanone gleicht, wurde bei einem besonders schlechten (Klausur-)Ergebnis aus “sub omni canone” kurzerhand “unter aller Kanone”.

Ins Gras beißen - © luchian_alexandru, morguefile.com

Bedeutung: Ins Gras beißen – (manchmal: unfreiwillig) sterben Herkunft: Wann genau sich diese Redewendung entwickelte, ist nicht gesichert. Schon im Alten Testament stirbt jemand, der “ins Gras beißt”, unfreiwillig. Der antike römische Dichter Homer sprach vom “in den Staub beißen”, beim römischen Dichter Ovid (43 v. Chr. bis 17 n. Chr.) bissen sie in den Sand, sein Landsmann Vergil (70 v. Chr. bis 19 v. Chr.) in die Erde. Auf den Schlachtfeldern wurden Verwundete am Boden zurückgelassen, wo sie ihren […]

Diese Webseite führt eine Datenbank deutscher Sprichwörter und Redewendungen.


Vor allem Bedeutung und Herkunft deutscher Redensarten, deren Sinn sich dem Leser nicht sofort erschließt oder die Heutzutage nicht mehr in der ursprünglichen Form angewandt werden.

Den Vogel abschießen

Den Vogel abschieße

Bedeutung: Den Vogel abschießen - mit etwas erfolgreich sein, für Begeisterung ...

Etwas auf dem Kasten haben

Etwas auf dem Kasten

Bedeutung: Etwas auf dem Kasten haben - besondere Fähigkeiten besitzen, klug/gebildet ...

Wie ein Phönix aus der Asche

Wie ein Phönix aus

Bedeutung: Wie ein Phönix aus der Asche steigen/auferstehen/(sich) erheben - sich ...

Etwas unter den Tisch fallen lassen

Etwas unter den Tisc

Bedeutung: Etwas unter den Tisch fallen lassen - etwas verschweigen, etwas ...

Kohldampf haben/schieben

Kohldampf haben

Bedeutung: Kohldampf haben/schieben - großen Hunger haben, sehr hungrig sein, starken ...