Sprichwörter & Redewendungen

Bedeutung und Herkunft von Sprichwörtern und Redewendungen

RSS twitter facebook google-plus

Bedeutung:

Nach Strich und Faden – gründlich, einwandfrei, vollständig

Nach Strich und Faden - © danielito, morguefile.com

Nach Strich und Faden - © danielito, morguefile.com

Herkunft:

Diese Redensart stammt aus der Weberzunft. Gewebe bestehen aus zwei sich kreuzenden Fäden – Strich und Faden. Der Meister kontrollierte die Arbeit seiner Gesellen, indem er mit der Lupe prüfte, ob das Muster des Gewebes stimmte und die Fäden richtig lagen. Hatte der Geselle also nach Strich und Faden gearbeitet, war seine Arbeit einwandfrei.
Was früher eher eine positive Anwendung fand, wird heute meist in einem negativen Kontext verwendet, zum Beispiel: „Er betrügt seine Freundin nach Strich und Faden“ oder „Sie hat mich nach Strich und Faden belogen“.

Hinterlasse einen Kommentar


*

Diese Webseite führt eine Datenbank deutscher Sprichwörter und Redewendungen.


Vor allem Bedeutung und Herkunft deutscher Redensarten, deren Sinn sich dem Leser nicht sofort erschließt oder die Heutzutage nicht mehr in der ursprünglichen Form angewandt werden.

Jemandem den Kopf waschen

Jemandem den Kopf wa

Bedeutung: Jemandem den Kopf waschen - jemandem seine Meinung sagen, zurechtweisen, ...

Den Vogel abschießen

Den Vogel abschieße

Bedeutung: Den Vogel abschießen - mit etwas erfolgreich sein, für Begeisterung ...

Etwas auf dem Kasten haben

Etwas auf dem Kasten

Bedeutung: Etwas auf dem Kasten haben - besondere Fähigkeiten besitzen, klug/gebildet ...

Wie ein Phönix aus der Asche

Wie ein Phönix aus

Bedeutung: Wie ein Phönix aus der Asche steigen/auferstehen/(sich) erheben - sich ...

Etwas unter den Tisch fallen lassen

Etwas unter den Tisc

Bedeutung: Etwas unter den Tisch fallen lassen - etwas verschweigen, etwas ...