Sprichwörter & Redewendungen

Bedeutung und Herkunft von Sprichwörtern und Redewendungen

RSS twitter facebook google-plus

Bedeutung:

Für jemanden in die Bresche springen – sich für jemanden einsetzen/eintreten/einspringen, in der Not helfen

Für jemanden in die Bresche springen - © leudh, morguefile.com

Für jemanden in die Bresche springen – © leudh, morguefile.com

Herkunft:

Diese Redewendung kommt aus dem Militärwesen. Bei der mittelalterlichen Kriegsführung früher wurden bei der Eroberung einer Burg die hohen Befestigungsanlagen überwunden werden. Da dies meist unmöglich war, höhlten die Angreifer eine Stelle im Mauerwerk so lange aus, bis eine Öffnung entstand, durch die sie in das Innere der Burg gelangten. Die Menschen auf der anderen Seite bemühten sich, die Eindringlinge aufzuhalten. Die Mutigsten unter ihnen sprangen in den entstandenen Riss in der Mauer, die Bresche (fränkisch „breka“ – Bruch, rückentlehnt ins Deutsche über franz. „brèche“ und ital. „breccia“ Ende des 16. Jahrhunderts) und bekämpften die Feinde.

Hinterlasse einen Kommentar


*

Diese Webseite führt eine Datenbank deutscher Sprichwörter und Redewendungen.


Vor allem Bedeutung und Herkunft deutscher Redensarten, deren Sinn sich dem Leser nicht sofort erschließt oder die Heutzutage nicht mehr in der ursprünglichen Form angewandt werden.

Jemandem den Kopf waschen

Jemandem den Kopf wa

Bedeutung: Jemandem den Kopf waschen - jemandem seine Meinung sagen, zurechtweisen, ...

Den Vogel abschießen

Den Vogel abschieße

Bedeutung: Den Vogel abschießen - mit etwas erfolgreich sein, für Begeisterung ...

Etwas auf dem Kasten haben

Etwas auf dem Kasten

Bedeutung: Etwas auf dem Kasten haben - besondere Fähigkeiten besitzen, klug/gebildet ...

Wie ein Phönix aus der Asche

Wie ein Phönix aus

Bedeutung: Wie ein Phönix aus der Asche steigen/auferstehen/(sich) erheben - sich ...

Etwas unter den Tisch fallen lassen

Etwas unter den Tisc

Bedeutung: Etwas unter den Tisch fallen lassen - etwas verschweigen, etwas ...