Sprichwörter & Redewendungen

Bedeutung und Herkunft von Sprichwörtern und Redewendungen

RSS twitter facebook google-plus

Bedeutung:

Noch ist nicht aller Tage Abend – es ist noch nichts entschieden, der Ausgang ist ungewiss, es gibt noch eine Chance, eine Entscheidung steht noch aus

Noch ist nicht aller Tage Abend - © wallyir, morguefile.com

Noch ist nicht aller Tage Abend - © wallyir, morguefile.com

Herkunft:

Dieses Sprichwort nutzt man, um jemanden zu bestärken, nichts unversucht zu lassen, nicht vorzeitig aufzugeben und die Ergebnisse abzuwarten. Nicht nur in Bezug auf sportliche Wettkämpfe werden viele Dinge erst kurz vor Schluss entschieden. Das Zitat „Nondum omnium dierum solem occidisse“ (deutsch: „Es ist noch nicht aller Tage Abend.“) geht auf den römischen Geschichtenschreiber Titus Livius (59 v.Chr – 17 n.Chr.) zurück.

 

Hinterlasse einen Kommentar


*

Diese Webseite führt eine Datenbank deutscher Sprichwörter und Redewendungen.


Vor allem Bedeutung und Herkunft deutscher Redensarten, deren Sinn sich dem Leser nicht sofort erschließt oder die Heutzutage nicht mehr in der ursprünglichen Form angewandt werden.

Jemandem den Kopf waschen

Jemandem den Kopf wa

Bedeutung: Jemandem den Kopf waschen - jemandem seine Meinung sagen, zurechtweisen, ...

Den Vogel abschießen

Den Vogel abschieße

Bedeutung: Den Vogel abschießen - mit etwas erfolgreich sein, für Begeisterung ...

Etwas auf dem Kasten haben

Etwas auf dem Kasten

Bedeutung: Etwas auf dem Kasten haben - besondere Fähigkeiten besitzen, klug/gebildet ...

Wie ein Phönix aus der Asche

Wie ein Phönix aus

Bedeutung: Wie ein Phönix aus der Asche steigen/auferstehen/(sich) erheben - sich ...

Etwas unter den Tisch fallen lassen

Etwas unter den Tisc

Bedeutung: Etwas unter den Tisch fallen lassen - etwas verschweigen, etwas ...