Sprichwörter & Redewendungen

Bedeutung und Herkunft von Sprichwörtern und Redewendungen

RSS twitter facebook google-plus

Bedeutung:

Seine Pappenheimer kennen – jemanden gut kennen, durchschauen

Seine Pappenheimer kennen - © Wikimedia

Seine Pappenheimer kennen - © Wikimedia

Herkunft:

Der Ausdruck ist ein Zitat aus Schillers Drama „Wallensteins Tod“. Dies spielt im Dreißigjährigen Krieg (1618 bis 1648) und handelt vom Grafen von Pappenheim und seinem berüchtigten Regiment. Mit den Worten „daran erkenn ich meine Pappenheimer“ drückt der Feldherr Wallenstein seine Anerkennung für den Mut, die Treue und den Kampfgeist der Soldaten aus. Die daraus entstandene Redewendung hatte so früher eine positivere Bedeutung als heute, wo die anerkennende Grundbedeutung der Redewendung durch Ironie verfremdet worden ist und sich zu dem abschätzigen Urteil über Menschen entwickelt hat.

Ähnliche Redewendungen

  • No related posts found

Hinterlasse einen Kommentar


*

Diese Webseite führt eine Datenbank deutscher Sprichwörter und Redewendungen.


Vor allem Bedeutung und Herkunft deutscher Redensarten, deren Sinn sich dem Leser nicht sofort erschließt oder die Heutzutage nicht mehr in der ursprünglichen Form angewandt werden.

Jemandem den Kopf waschen

Jemandem den Kopf wa

Bedeutung: Jemandem den Kopf waschen - jemandem seine Meinung sagen, zurechtweisen, ...

Den Vogel abschießen

Den Vogel abschieße

Bedeutung: Den Vogel abschießen - mit etwas erfolgreich sein, für Begeisterung ...

Etwas auf dem Kasten haben

Etwas auf dem Kasten

Bedeutung: Etwas auf dem Kasten haben - besondere Fähigkeiten besitzen, klug/gebildet ...

Wie ein Phönix aus der Asche

Wie ein Phönix aus

Bedeutung: Wie ein Phönix aus der Asche steigen/auferstehen/(sich) erheben - sich ...

Etwas unter den Tisch fallen lassen

Etwas unter den Tisc

Bedeutung: Etwas unter den Tisch fallen lassen - etwas verschweigen, etwas ...