Sprichwörter & Redewendungen

Bedeutung und Herkunft von Sprichwörtern und Redewendungen

RSS twitter facebook google-plus

Bedeutung:

Ein Wermutstropfen – trübt einen schönen Augenblick/Erinnerung/Erlebnis, trübt die Freude; eine gute Sache, die einen Makel hat

Ein Wermutstropfen - © H. Zell, wikimedia

Ein Wermutstropfen - © H. Zell, wikimedia

Herkunft:

Der Ursprung dieser Redewendung liegt im Geschmack des Wermutkrautes, auch als „Bitterer Beifuß“ bekannt. Dieses Kraut, was schon seit der Antike als Heilpflanze verwendet wird, hat eine hohe Konzentration an Bitterstoffen, schon wenige Tropfen in einem Getränk verleihen einen unangenehmen bitteren Beigeschmack.

Hinterlasse einen Kommentar


*

Diese Webseite führt eine Datenbank deutscher Sprichwörter und Redewendungen.


Vor allem Bedeutung und Herkunft deutscher Redensarten, deren Sinn sich dem Leser nicht sofort erschließt oder die Heutzutage nicht mehr in der ursprünglichen Form angewandt werden.

Jemandem den Kopf waschen

Jemandem den Kopf wa

Bedeutung: Jemandem den Kopf waschen - jemandem seine Meinung sagen, zurechtweisen, ...

Den Vogel abschießen

Den Vogel abschieße

Bedeutung: Den Vogel abschießen - mit etwas erfolgreich sein, für Begeisterung ...

Etwas auf dem Kasten haben

Etwas auf dem Kasten

Bedeutung: Etwas auf dem Kasten haben - besondere Fähigkeiten besitzen, klug/gebildet ...

Wie ein Phönix aus der Asche

Wie ein Phönix aus

Bedeutung: Wie ein Phönix aus der Asche steigen/auferstehen/(sich) erheben - sich ...

Etwas unter den Tisch fallen lassen

Etwas unter den Tisc

Bedeutung: Etwas unter den Tisch fallen lassen - etwas verschweigen, etwas ...