Sprichwörter & Redewendungen

Bedeutung und Herkunft von Sprichwörtern und Redewendungen

RSS twitter facebook google-plus

Bedeutung:

Du kannst mir mal den Buckel runterrutschen! – Ausdruck von Verdruss, Ablehnung. Lass mich in Ruhe! Das ist mir egal!

Du kannst mir mal den Buckel runterrutschen - © Wikipedia

Du kannst mir mal den Buckel runterrutschen - © Wikipedia

Herkunft:

Die Herkunft dieser Redensart stammt aus dem frühen Mittelalter. Der rundliche Beschlag in der Mitte auf der Vorderseite eines Schildes wurde Schildbuckel genannt. Bei Kämpfen wurden sie zur Verteidigung in einer Reihe aufgestellt, der Feind blieb bei einem Ansturm daran hängen und wurde von den dahinter Hockenden mit dem Speer durchbohrt. Dann rutschte er buchstäblich den „Buckel“ herunter. Erst im 15. Jahrhundert entwickelte sich die heute geläufige Bedeutung, nämlich die des Rückens.

Hinterlasse einen Kommentar


*

Diese Webseite führt eine Datenbank deutscher Sprichwörter und Redewendungen.


Vor allem Bedeutung und Herkunft deutscher Redensarten, deren Sinn sich dem Leser nicht sofort erschließt oder die Heutzutage nicht mehr in der ursprünglichen Form angewandt werden.

Jemandem den Kopf waschen

Jemandem den Kopf wa

Bedeutung: Jemandem den Kopf waschen - jemandem seine Meinung sagen, zurechtweisen, ...

Den Vogel abschießen

Den Vogel abschieße

Bedeutung: Den Vogel abschießen - mit etwas erfolgreich sein, für Begeisterung ...

Etwas auf dem Kasten haben

Etwas auf dem Kasten

Bedeutung: Etwas auf dem Kasten haben - besondere Fähigkeiten besitzen, klug/gebildet ...

Wie ein Phönix aus der Asche

Wie ein Phönix aus

Bedeutung: Wie ein Phönix aus der Asche steigen/auferstehen/(sich) erheben - sich ...

Etwas unter den Tisch fallen lassen

Etwas unter den Tisc

Bedeutung: Etwas unter den Tisch fallen lassen - etwas verschweigen, etwas ...