Sprichwörter & Redewendungen

Bedeutung und Herkunft von Sprichwörtern und Redewendungen

RSS twitter facebook google-plus
Ach du grüne Neune - © cohdra, morguefile.com

Bedeutung: Ach du grüne Neune! – Ausruf der Verwunderung, des Erschreckens, des Erstaunens, der Überraschung, der Bestürzung Herkunft: Die Herkunft dieser Redensart ist umstritten. Manche Quellen sagen, sie kommt von dem Berliner Tanzlokal „Conventgarten“. Das Lokal war sehr bekannt im 19. Jahrhundert und bei der Bevölkerung ein wenig in Verruf geraten. Es lag in der Blumenstraße Nr. 9. Der Haupteingang allerdings befand sich im „Grünen Weg“ und so wurde das Lokal irgendwann die „Grüne Neune“ genannt. Andere Quellen besagen, dass […]

Mein lieber Scholli - © drbimages, istockphoto.com

Bedeutung: Mein lieber Scholli – Ausruf von Erstaunen/Verwunderung, Bewunderung, Ermahnung, Empörung Herkunft: Eine Deutung der Herkunft dieser Redewendung besagt, dass sie sich in der Zeit entwickelte, als die Franzosen in Hamburg waren. Die Soldaten sagten oft „ma chère jolie“, was „meine liebe Schöne“ bedeutet. Eine andere Quelle sagt aus, dass sie vom Studenten Ferdinand Joly (1765–1823) stammt, der 1783 aus der Salzburger Universität geflogen war und dann als Dichter, Sänger und Schauspieler durchs Land zog und ein Vagabunden-Leben führte. Dabei […]

Alter Schwede - © Bengt Nyman, Wikipedia

Bedeutung: „Alter Schwede“ – Ausdruck des Erstaunens, Gebrauch alternativ für Kumpel, Kamerad: „Na du alter Schwede!“. Herkunft: Der Große Kurfürst Friedrich Wilhelm (1620 – 1688) warb nach dem dreißigjährigen Krieg alte schwedische Soldaten als Ausbilder für das preußische Heer an. Diese Soldaten waren so beliebt, dass man sie freundschaftlich mit „alter Schwede“ ansprach. Heute begrüßt man seine guten Kumpels mit „alter Schwede“. Man kann die Redewendung aber auch anwenden, wenn man über etwas sehr erstaunt ist. Nach Ende des Dreißigjährigen […]

Diese Webseite führt eine Datenbank deutscher Sprichwörter und Redewendungen.


Vor allem Bedeutung und Herkunft deutscher Redensarten, deren Sinn sich dem Leser nicht sofort erschließt oder die Heutzutage nicht mehr in der ursprünglichen Form angewandt werden.

Jemandem den Kopf waschen

Jemandem den Kopf wa

Bedeutung: Jemandem den Kopf waschen - jemandem seine Meinung sagen, zurechtweisen, ...

Den Vogel abschießen

Den Vogel abschieße

Bedeutung: Den Vogel abschießen - mit etwas erfolgreich sein, für Begeisterung ...

Etwas auf dem Kasten haben

Etwas auf dem Kasten

Bedeutung: Etwas auf dem Kasten haben - besondere Fähigkeiten besitzen, klug/gebildet ...

Wie ein Phönix aus der Asche

Wie ein Phönix aus

Bedeutung: Wie ein Phönix aus der Asche steigen/auferstehen/(sich) erheben - sich ...

Etwas unter den Tisch fallen lassen

Etwas unter den Tisc

Bedeutung: Etwas unter den Tisch fallen lassen - etwas verschweigen, etwas ...