Sprichwörter & Redewendungen

Bedeutung und Herkunft von Sprichwörtern und Redewendungen

RSS twitter facebook google-plus
Trittbrett-Fahrer

Bedeutung: Trittbrett-Fahrer – jemand, der sich an Ideen anderer bedient, sie als seine eigenen ausgibt Herkunft: Früher gab es an öffentlichen Verkehrsmitteln noch Trittbretter als Einstiegshilfe. Kurz vor Abfahrt stellten sich gern Schwarzfahrer darauf, die für die Fahrt nicht bezahlten und auf diese Weise umsonst mitfuhren. Sie bekamen also eine Leistung, für die sie nichts bezahlt oder nichts getan hatten – die Trittbretter sind heute zwar nicht mehr verbreitet, die Trittbrett-Fahrer gibt es aber immer noch. Der Begriff ist vor […]

So einen Bart haben

Bedeutung: So einen Bart haben – etwas ist schon sehr alt, hat seine Wirkung verloren (z.B. ein Witz), ein altbekannter Witz Herkunft: Diese Redewendung gibt es seit der Mitte des 20. Jahrhunderts. Damals waren Vollbärte gerade aus der Mode gekommen und standen für etwas Altes, Rückständiges. Erzählt also heute jemand einen Witz, bei dem gesagt wird „Der hat schon soooo einen Bart“, ist der Witz schon sehr alt und/oder sehr bekannt, so dass er nicht mehr lustig ist.

Sich die Hörner abstoßen

Bedeutung: Sich die Hörner abstoßen – sich austoben, um ruhiger zu werden, durch gesammelte (sexuelle/Lebens-)Erfahrung gelassener werden Herkunft: Der Ursprung dieser Redensart liegt noch gar nicht lange zurück. Er geht auf einen alten Studentenbrauch zurück, nach dem sich ein Studienanfänger als Bock verkleidet und sich zum Beispiel am Türrahmen die Hörner abstößt. Hörner stehen seit jeher als Symbol für triebhafte Stiere und Böcke, die als wild, triebhaft und unbeherrscht gelten. Nach dem bildhaften Abstoßen der Hörner wurde der Student erst […]

Jemandem den Laufpass geben

Bedeutung: Jemandem den Laufpass geben – eine Beziehung beenden, sich von einer Person trennen; jemanden entlassen Herkunft: Diese Redewendung kommt aus dem Militärwesen des 18. Jahrhunderts. Da bekamen Soldaten den Laufpass ausgestellt, wenn sie aus dem Militärdienst austraten. Dieser Ausweis war wichtig, denn damit konnten sie belegen, rechtmäßig und mit Einvernehmen aus dem Dienst ausgeschieden und nicht etwa desertiert zu sein. Auch Dienstboten konnte man mit dem Laufpass drohen, denn dieser bedeutete die Kündigung und sollte sie zu höherem Arbeitseifer […]

Diese Webseite führt eine Datenbank deutscher Sprichwörter und Redewendungen.


Vor allem Bedeutung und Herkunft deutscher Redensarten, deren Sinn sich dem Leser nicht sofort erschließt oder die Heutzutage nicht mehr in der ursprünglichen Form angewandt werden.

Den Vogel abschießen

Den Vogel abschieße

Bedeutung: Den Vogel abschießen - mit etwas erfolgreich sein, für Begeisterung ...

Etwas auf dem Kasten haben

Etwas auf dem Kasten

Bedeutung: Etwas auf dem Kasten haben - besondere Fähigkeiten besitzen, klug/gebildet ...

Wie ein Phönix aus der Asche

Wie ein Phönix aus

Bedeutung: Wie ein Phönix aus der Asche steigen/auferstehen/(sich) erheben - sich ...

Etwas unter den Tisch fallen lassen

Etwas unter den Tisc

Bedeutung: Etwas unter den Tisch fallen lassen - etwas verschweigen, etwas ...

Kohldampf haben/schieben

Kohldampf haben

Bedeutung: Kohldampf haben/schieben - großen Hunger haben, sehr hungrig sein, starken ...